Aktuelles

Anfrage: Warnmarkierung Einsatzleitfahrzeug Feuerwehr Weißenfels

Anfrage der SPD-Fraktion Stadtrat Weißenfels

Hier: Warnmarkierung Einsatzleitfahrzeug Feuerwehr Weißenfels

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Risch,

die Feuerwehrwehr Weißenfels erhielt vor Kurzem ein neues Einsatzleitfahrzeug. Die Stadt Weißenfels übernahm hier auch die entsprechende übliche Warnmarkierung / Signalbeschriftung des Fahrzeugs, ausgenommen des Heckbereichs.

Die vollständige Beklebung von Einsatzfahrzeugen mit refkletierenden Folien ist für die Einsatzsicherheit der Feuerwehr, sowie aller bei Rettungseinsätzen Beteiligten, bei Tag und bei Nacht unverzichtbar. Insbesondere als Feuerwehr, welche regelmäßig bei Rettungseinsätzen auf den umliegenden Autobahnen eingesetzt wird, ist eine rückwertige Sichtbarkeit erforderlich, um die Sicherheit zu gewährleisten und weitere Unfälle zu verhindern.

Aus diesem Grund haben nahezu alle Bundesländer Ausnahmegenehmigungen geschaffen um Einsatz- und Kommandofahrzeuge der Feuerwehren mit sog. retroreflektierenden  Schriftzügen sowie Kontur- und Streifenmarkierungen zu versehen. Diese Ausnahme gilt seit 15.06.2015 auch in Sachsen-Anhalt, erteilt durch das zuständige Verkehrsministerium.

Nach den uns vorliegenden Informationen, konnte die rückseitige Beklebung des Einsatzleitfahrzeugs der Feuerwehr Weißenfels nur durch private Spender sichergestellt werden, weil die Stadt hierfür nicht aufkäme.

Fahrzeug Tag Fahrzeug Nacht

 
Fotos: Feuerwehr Weißenfels  

 

 

Die SPD Fraktion fragt, warum wurde das Fahrzeug nicht vollständig mit Kontur- und Streifenmarkierung versehen wurde bzw. warum finanziert die Stadt Weißenfels diese Art der vorbeugenden Unfallreduzierung nicht?

 

Mit freundlichen Grüßen

SPD Fraktion