Aktuelles

Ostermann MEIN THEMA – Fluglärm in den Ortschaften

Auf dem letzten Hauptausschuss (14.03.2022) war ja das Thema Fluglärm und das dazu angeforderte juristische Gutachten auf der Tagesordnung. In der Vorstellung stellte sich heraus, dass der Gutachter gar nicht alle Details von der Stadt erhalten hatte, wie ich sie im Auftrag des Ortschaftsrates in meiner Vorsprache im Hauptausschuss kompakt dargelegt hatte. Der Gutachter stellte einen Mangel in den Genehmigungsunterlagen fest, – dort wurde keine Aufnahme sogenannter 56dB-Ereignisse vorgenommen.


Der Ortschaftsrat Großkorbetha wird sich nach der nun abschlägigen Meinung des Hauptausschusses nochmal mit dem Thema auseinandersetzen und aller Voraussicht nach einen Antrag an den Stadtrat beschließen, dass ein Lärmgutachten zum Nachweis der nächtlichen 56 dB – Ereignisse erstellt werden soll.


Reaktion eines sehr prominenten CDU-Stadtrates beim Verlassen des Kulturhauses : „Warum müssen die in Großkorbetha auch so empfindlich sein.“ Auch hier möchte ich Eines Klarstellen: Wir sind nicht gegen den Flughafen oder gegen DHL – wir sind gegen die lauten Flugzeuge.
Wir verstehen nicht, dass wir aus der Zeitung entnehmen müssen, wieviel Geld Sachsen und Sachsen-Anhalt dem Flughafen als Defizitausgleich geben, zugleich aber die Landegebühr für die lauten, langsamen Flugzeuge alten Typs in Leipzig nur 3.000,-€ beträgt, während sie in Frankfurt am Main 55.000,-€ für eine Nachtlandung betragen.


Auch haben zwei Stadträte bemängelt, dass die 7.000,-€ für das Gutachten von vorneherein weggeworfenes Geld gewesen seien und haben mir persönlich Verschwendung vorgeworfen. Dazu sei angemerkt, dass es zu dem Gutachten einen Beschluss des Hauptausschusses gibt, zu dem ich nicht abstimmungsberechtigt war. Das ist Demokratie, dass muss man aushalten können. Des weiteren sei angemerkt, dass es ja bemerkenswert ist, dass in Weißenfels viel Geld für ein städtisches Lärmkataster ausgegeben wurde – nur wurden dabei die Ortschaften außen vor gelassen – das Gutachten deckt nur die Bedürfnisse der Kernstadt.


Anbei mal ein Beispiel von einem der db56-Ereignisse aus letzter Nacht. Diesmal eine alte, laute IL-76 der Silk Airline aus Niamey im Niger kommend.